Warum Pflaumen essen?

Warum Pflaumen essen?

Eigenschaften von Pflaumen

Eines der Argumente für den Verzehr von Pflaumen ist ihr hoher Nährwert und ihr medizinischer Nutzen. Diese beliebte Saisonfrucht ist reich an Mineralien und Vitaminen wie Vitamin A, C, E, B6 und K. Außerdem enthalten sie große Mengen an Pektin, das eine sehr positive Wirkung auf das Verdauungssystem hat. In erster Linie regulieren sie den Verdauungsprozess und beugen Verstopfung vor, was für Menschen mit Darmproblemen sehr hilfreich sein kann. Darüber hinaus steigern sie den Appetit und helfen, freie Radikale zu bekämpfen, wodurch die Alterung der Hautzellen gehemmt wird. Pflaumen bewirken auch einen Anstieg des Östrogenspiegels, weshalb ihr Verzehr für Frauen in den Wechseljahren besonders empfehlenswert ist. Auch Menschen mit Osteoporose-Risiko sollten darauf achten, diese Früchte regelmäßig zu verzehren. Die darin enthaltenen Inhaltsstoffe füllen Knochendefekte wirksam auf und stärken deren Struktur.

Pflaumenkonfitüre

Aufgrund ihres Geschmacks werden Pflaumen sehr häufig für die Zubereitung verschiedener Gerichte und Konserven für den Winter verwendet. Die einfachste Art, diese Früchte zuzubereiten, ist die Herstellung von Kompott, Marmelade und Konfitüre, die viele Menschen lieben. Ebenso gut sind Marinaden und Pflaumensaucen, die perfekt zu Fleischgerichten passen. In der Sommerhitze sind Sorbets unverzichtbar, an kühlen Herbstabenden aromatische Streuselkuchen. In den letzten Jahren entscheiden sich auch immer mehr Menschen dafür, reife Pflaumen zu trocknen oder sogar in Gläsern einzulegen, was eine interessante Alternative zu in Essig eingelegtem Obst darstellt.

You Might Also Like

Leave a Reply